Home Invasion and Kidnapping

Mitte August ist die Juweliers-Familie Nadler aus Salzburg erneut in die Schlagzeilen geraten. Drei bewaffnete Männer haben das Ehepaar und deren beiden Kinder von Ihrem Anwesen entführt. Während Kinder und Ehemann als Geiseln festgehalten wurden, musste die Frau in das Juwelier-Geschäft fahren, um wertvollen Schmuck für die Erpresser zu holen.

Nirgendwo ist der vermeintliche Reichtum besser sichtbar als bei einem Juwelier-Geschäft. Ansprechende Auslagen präsentieren teure Uhren, glänzende Edelsteine und exklusiven Schmuck. Diese Geschäfte sind jedoch sehr gut gesichert, wodurch ein Einbruch bzw. ein Raubüberfall ein sehr hohes Risiko birgt. Aus Sicht der Täter ist es also nur logisch, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und das ist über die Besitzer-Familie. Das Ladengeschäft wird ausgekundschaftet und der Wohnort der Eigentümer in Erfahrung gebracht. Ein Überfall (Home Invasion) muss dann nicht nachts stattfinden, sondern kann auch tagsüber passieren wenn die Familie sich auf ihrem Anwesen befindet. Viele Bewohner vertrauen auf eine Alarmanlage und eine Videoüberwachung; doch diese rein elektronischen Maßnahmen verhindern keine Tat. Tagsüber bzw. bei Anwesenheit sind sie ohnehin nicht aktiv und selbst wenn doch, eine Kamera nützt bei vermummten Tätern recht wenig.

Hier bedarf es also anderer Konzepte, als den gerade genannten rein elektronischen. Bauliche & mechanische Sicherheitsmaßnahmen sind in solchen Gefahren-Situationen die erste Wahl. So kann ein Panikraum (Panic Room / Safe Room) einen direkten Kontakt mit den Tätern zuverlässig verhindern. In Kombination mit weiteren Maßnahmen, kann die Sicherheit so erheblich gesteigert werden. Sicherheit die nicht nur direkt das Leben gegenüber bewaffneten Gangstern schützt, sondern auch vielen etwaigen Nachwirkungen vorbeugt.

So entstehen nach einer solch massiven Tat wie einem Raubüberfall, schwerwiegende psychische Spätfolgen für die Opfer. Gerade wenn man Gewalt in den eigenen vier Wänden erleben musste, ist es besonders schwierig wieder einen normalen Rhythmus zu kommen. Oftmals ist sogar ein Hauswechsel notwendig, weil es einfach nicht mehr möglich ist, im jenem Bereich, wo die Dinge passiert sind, die notwendige innere Sicherheit aufzubauen.

Unsere Aufgabe ist es, individuelle Sicherheitskonzepte zu erstellen und in enger Abstimmung mit den Kunden die entsprechenden Maßnahmen umzusetzen. Kaum sichtbare Technik bietet dann Schutz vor einem Zugriff und hält auch einem Beschuss mit Handfeuerwaffen stand. Unauffällig, direkt und sicher können so vorhandene Bereiche wie z. B. ein Schlafzimmer ertüchtigt werden oder im Falle eines Neubaus eine grundlegende Sicherheitsplanung mit eingebracht werden.

About the author

Leave a Reply